Aktuelles

Veranstaltungen, Angebote für Angehörige, Tipps und Interessantes

Einladung zum 55. Münchner Psychose-Seminar Online

Beginn: 19. Mai 2021, insgesamt 5 Termine

Ort: Online als Videokonferenz; eine Kleingruppe als Präsenzgruppe mit speziellen Corona-Schutzauflagen und negativem Testergebnis

Anmeldung per Email bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ; Teilnahme kostenfrei.

Programm  und Termine: Mittwoch, 17.15 Uhr bis 20.00 Uhr
19.05.2021: Einführung, Vorstellungsrunde, Abstimmung von Struktur und Vorschlägen für die Themenschwerpunkte, Kleingruppenbildung
02.06.2021:
16.06.2021:
30.06.2021:
14.07.2021: Schlusssitzung mit Auswertung des Psychose-Seminars

Wie Mikrobiom und Psyche sich gegenseitig beeinflussen

Virtuelles Max-Planck-Gesundheitsforum am 27. April 2021 von 18.30 bis 19.30 Uhr

Billionen Mikroorganismen bevölkern den menschlichen Körper, die meisten davon leben im Darm. Dieses Mikrobiom ist wichtig für unseren Stoffwechsel und unser gesamtes Wohlbefinden. Doch können uns die Mikroorganismen auch krank machen? Prof. Ludwig Schaaf, Oberarzt am Max-Planck-Institut für Psychiatrie (MPI), und Prof. Christoph Turck, Forschungsgruppenleiter am MPI, informieren über die Wechselwirkungen zwischen dem Mikrobiom und der Psyche sowie den Stand der Forschung.

Digitale Aktionswoche Mental Health der TU München vom 3.-7. Mai 2021

Ein Angebot für Studierende an der TU München

Bei TUM4Mind dreht sich alles um die mentale Gesundheit von Studierenden. Ein bewusster Umgang mit der eigenen Psyche und der seelischen Gesundheit ist ein Grundpfeiler für einen leistungsstarken und erfolgreichen Studienverlauf und einen nachhaltigen Lebensstil.

Gerade in dieser für uns alle herausfordernden Zeit ist es wichtiger denn je, auf die eigenen Ressourcen zu achten. Dabei möchten wir Sie im Sommersemester mit unserer Aktionswoche vom 03. – 07. Mai 2021 unterstützen.

Mit freundlicher Unterstützung

logo_gesundheitsreferat.png
logo_bezirk_oberbayern.png

Unsere Selbsthilfegruppen werden gefördert durch die gesetzlichen Krankenkassen und deren Verbände in Bayern.