Podiumsdiskussion online: Wie Corona Behinderung behindert

Dienstag, 11.05.2021 von 17:00 – 19:00 Uhr

Thema dieser Podiumsdiskussion der Friedrich Ebert Stiftung: Teilhabe von Menschen mit Behinderung und Beeinträchtigung in Zeiten von Corona und danach

"Über ein Jahr leben wir alle in einem Ausnahmezustand. Besonders Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen haben schwer darunter zu leiden. In 2020 zeigten zwei Veranstaltungen der FES Regensburg, dass sich viele in der Corona-Krise von der Politik zurückgelassen und übergangen fühlen. In Deutschland leben 29 Millionen Menschen mit Behinderungen oder Beeinträchtigungen, deren Teilhabe am öffentlichen Leben in Zeiten der Pandemie zusätzlich massiv eingeschränkt ist.

Im Workshop am 15. April 2021 sammelten Betroffene und Vertreter_innen verschiedener Organisationen ihre Forderungen dringender politischer Maßnahmen zu den Themenbereichen Bildung, Arbeit, Kommunikation und Mobilität.

Diesen Forderungskatalog wollen wir in die Podiumsdiskussion eingeben und mit den Podiumsgästen über folgende Fragen diskutieren: Wie kann eine Gesellschaft aussehen, die politische Teilhabe für alle Menschen ermöglicht? Wie können Menschen mit Behinderungen ihre Interessen selbst in Entscheidungsprozesse der Politik einbringen? Welche Maßnahmen muss die Politik jetzt treffen, um die Partizipation und Teilhabe von Menschen mit Behinderung krisenfest aufzustellen?

Die Veranstaltung wird begleitet von einer Simultan-Schrift- und Gebärdensprachdolmetschung. Bei Fragen zur barrierefreien Durchführung wenden Sie sich bitte bis zum 4. Mai 2021 an uns."

PROGRAMM
16:15 Uhr Ankommen; Technische Moderation: Oliver Lindner
17:00 Uhr Begrüßung & Vorstellung des Podiums; Eva Nagler, Leiterin FES Regensburg
17:05 Uhr Eindrücke aus dem Workshop mit
- Sibylle Brandt, Inklusionsbotschafterin der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e.V. (ISL)
- Stephan Neumann, Stellvertretender Landesvorsitzender der Berliner Arbeitsgemeinschaft Selbst Aktiv
- Moderation Eva Huber, BR-Redaktion Landespolitik
17:20 Uhr Podiumsdiskussion mit
- Sibylle Brandt
- Kerstin Griese, MdB, Parlamentarische Staatssekretärin für Arbeit und Soziales
- Stephan Neumann
- Barbara Stamm, Vorsitzende der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung - Landesverband Bayern, Landtagspräsidentin a.D.
- Ruth Waldmann, MdL, stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Gesundheit und Pflege
19:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Weitere Informationen und Anmeldung zu dieser Veranstaltung unter diesem Link auf den Seiten der Friedrich-Ebert-Stiftung. Bitte melden Sie sich bis zum 9. Mai 2021 an.

Sie erhalten den Zugangslink für Zoom nach Ihrer Anmeldung bis spätestens 10. Mai 2021, 12.00 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Friedrich-Ebert-Stiftung nutzt die Software der US-Firma Zoom. Für mehr Informationen zum Datenschutz: https://www.fes.de/digital/datenschutz-und-zoom

VERANTWORTLICH Eva Nagler, Friedrich-Ebert-Stiftung Bayern, Büro Regensburg
ORGANISATION Sandra Gref, Friedrich-Ebert-Stiftung Bayern, Büro Regensburg, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon: 0162 730 54 26