Aktuelles

Veranstaltungen, Angebote für Angehörige, Tipps und Interessantes

"Corona und psychische Gesundheit": Übersicht an Presseartikeln und Hilfen

Regelmäßig aktualisierter Überblick von Psychiatrienetz

"Das Psychiatrienetz" informiert rund um das Thema "Corona und psychische Gesundheit":

Die Informationen werden regelmäßig aktualisiert und ergänzt. Hinweise und Tipps bitte an: redaktion(at)psychiatrie.de.

Direkt auf die Seite gelangen Sie unter https://www.psychiatrie.de/coronapsychische-gesundheit.html


"Das Psychiatrienetz wird von folgenden Verbänden und Verlagen getragen:

Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker e.V. (BApK)
Dachverband Gemeindepsychiatrie e.V.
Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V. (DGSP)
Psychiatrie Verlag GmbH
BALANCE buch + medien verlag

Wir stellen Inhalte und Materialien für Psychiatrieerfahrene, Angehörige, Profis und die interessierte Öffentlichkeit zur Verfügung und bieten ihnen ein Forum für die Diskussion, den Erfahrungsaustausch und die Kommunikation. Unser gemeinsamer Ausgangspunkt ist die Sozialpsychiatrie.

Das Angebot des Psychiatrienetzes soll und kann weder die professionelle und persönliche Hilfe ersetzen, noch die Arbeit der beteiligten Verbände überflüssig machen. Wir raten allen Betroffenen und Angehörigen, diese Angebote wahrzunehmen und freuen uns, wenn wir mit dem Psychiatrienetz dabei helfen können. Das Psychiatrienetz versteht sich als ein zusätzliches Angebot.

Das Psychiatrienetz verfolgt keine kommerziellen Interessen. Die redaktionelle Betreung wird aus Mitteln der beteiligten Verbände finanziert bzw. erhenamtlich geleistet. Das Psychiatrienetz verzichtet aus grundsätzlichen Erwägungen auf Werbung.

Anfragen per E-Mail werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Darüber hinaus verweisen wir auf unsere Informationen zum Datenschutz." heißt es in "Über uns".

https://www.psychiatrie.de/ueber-uns.html

 

Mit freundlicher Unterstützung

logo_gesundheitsreferat.png
logo_bezirk_oberbayern.png

Unsere Selbsthilfegruppen werden gefördert durch die gesetzlichen Krankenkassen und deren Verbände in Bayern.