Vortrags­abend mit Fach­leuten (Referenten­abend)

Offen für alle Ange­hörigen von Menschen mit psychischer Erkrankung

Vortragsabend mit Austausch

Dieser Referentenabend ist ein monatliches Angebot mit Informationen und Austausch zu einem bestimmten Thema. Willkommen sind alle Angehörigen von Menschen mit einer psychischen Erkrankung.

Der Abend beginnt mit einem Vortrag (ca. 90 Minuten) zu aktuellen Themen aus Psychiatrie und Psychotherapie wie Entwicklungen in der gemeindepsychiatrischen Versorgung, gesetzliche Neuerungen, Therapieformen und Einrichtungen für psychisch erkrankte Menschen im Raum München u.v.m.

Dazu sind fachkundige Referenten/innen aus den Bereichen Psychiatrie und Medizin, Psychologie, Jura, Sozialpädagogik, Philosophie,… sowie von relevanten Einrichtungen bei uns zu Gast. Im Anschluss findet ein Austausch mit allen Teilnehmenden statt.

Worüber wir sprechen

Übliche Themenbereiche sind:

  • Erkennen, Vorbeugen und Behandeln von psychischen Krisen
  • Medikamentöse und nicht medikamentöse Therapieformen
  • Regionale Angebote für Therapie, Wohnen, Arbeit und Versorgung für Menschen mit psychischer Erkrankung
  • Gesetzliche Betreuung und Vorsorge
  • Aktuelle Studien und Forschungsprojekte aus der Psychiatrie und Psychotherapie
  • Finanzielle Versorgung (Testament und Erben, Kindergeld, Versicherungen, Pflegegrade)
  • Relevante Gesetze und Gesetzesänderungen

Ablauf und Teilnahme

Der Referentenabend findet jeden 3. Dienstag im Monat statt im

Alten- und Servicezentrum Bogenhausen (ASZ Bogenhausen)
Rosenkavalierplatz 9
81925 München

Raum: großer Raum im Erdgeschoß rechts.

Beginn des Vortrags ist um 19 h. Die Platzzahl ist begrenzt.
Der Abend endet um ca. 21 h.

Der Referentenabend ist offen für alle Angehörigen ab 18 Jahre. Sie können einfach vorbei kommen, eine Anmeldung ist bei diesem Angebot nicht erforderlich.

Die nächsten Themen und Termine

Bitte beachten Sie, dass diese Abende NICHT in unserer Geschäftsstelle stattfinden, sondern im Alten- und Servicezentrum Bogenhausen (U4 Haltestelle Arabellapark).

Dienstag, 18.06.2019 | 19:00 - 21:00 Uhr

„Angsterkrankungen verstehen - Vorstellung der Arbeit der MASH und deren Angebot für Betroffene und Angehörige“
Referentin: Kerstin Schäffer, Dipl. Sozialpädagogin (FH), Geschäftsführung der MASH Münchner Angst-Selbsthilfe e.V.


Dienstag, 16.07.2019 | 19:00 - 21:00 Uhr

„Wie kann die Begegnung zwischen Profis und Angehörigen im Klinikalltag gelingen?“
Einladung zum Austausch und zum Mitdiskutieren; mit Inputs von: Irmi Breinbauer, Fachkrankenschwester für Psychiatrie, Stabs-stelle Beratung & Coaching im kbo Isar-Amper Klinikum, Kliniken Südwest und Fürstenfeldbruck Rita Wüst & Lisa Breinlinger, ApK München e.V.


Dienstag, 17.09.2019 | 19:00 - 21:00 Uhr

Vorstellung der Studie „Die Rolle der Angehörigen bei der Therapieplanung im Bereich der Akutpsychiatrie“ mit Einladung zur Diskussion der Ergebnisse und eigenen Erfahrungen
Referentin: Referenten: Prof. Dr. Johannes Hamann, Leitender Oberarzt und Florian Schuster, Assistenzarzt, Klinikum rechts der Isar


Wenn Sie eine Idee für ein Thema haben oder einen Referenten vorschlagen möchten, so wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle unter 089-502 46 73 oder info@apk-muenchen.de.

Mit freundlicher Unterstützung

aktuell_Logo_RGU2.png
logo_bezirk_oberbayern.png

Unsere Selbsthilfegruppen werden gefördert durch die gesetzlichen Krankenkassen und deren Verbände in Bayern.