Aktuelles

Veranstaltungen, Angebote für Angehörige, Tipps und Interessantes

Tipp: Bayern 2 Notizbuch: Reform der gesetzlichen Betreuung

...Zwischen Wohl und Wille; in der Mediathek verfügbar

Im "Notizbuch" auf Radio Bayern 2 widmete sich am 22.2.21 ein Beitrag dem Thema "Zwischen Wohl und Wille - Reform der gesetzlichen Betreuung":

Wenn Menschen überfordert sind, ihre Dinge zu regeln, können sie eine gesetzliche Betreuung bekommen. Dabei gilt es zwischen objektivem Wohl und subjektiven Wünschen abzuwägen. Das Vormundschafts- und Betreuungsrecht soll neu geregelt werden.

Ein Beitrag von Johannes von Creytz

Direkt zur Sendung gelangen Sie auf der Webseite von Radio Bayern 2 hier: https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/notizbuch/zwischen-wohl-und-wille-100.html

 


 

Tipp: "angehören" - Der Podcast speziell für Angehörige psychisch Erkrankter

Staffel 1 jetzt online verfügbar

Über uns und unsere Situation zu sprechen fällt Angehörigen oft schwer - da ist Zuhören ein erster wichtiger Schritt! In diesem Podcast stehen wir im Mittelpunkt: Angehörige von Menschen mit einer psychischen Erkrankung. Wie ist unser Alltag als Angehörige? Was bewegt uns? Wo finden wir Unterstützung? Was können wir für uns selbst tun?

Es geht um unterschiedliche Rollen und Vorstellungen in der Familie, um Beziehungen, unsere Sorgen und wie wichtig gute Selbstfürsorge für uns ist. Auch um selbst gesund zu bleiben. Die Psyche gehört eben dazu – zu uns, zum Leben. Und psychische Belastungen auch.

angehören ist eine Gemeinschaftsproduktion der ApK München e.V. und der Oberbayerischen Initiative der Angehörigen psychisch Erkrankter.

Tipp: Bayern 2 Notizbuch: Wie Cannabis eine Familie zerstört...

...obwohl es so harmlos anfing; Dienstag, 2.2.21 von 10.05 bis 12 Uhr

Im "Notizbuch" auf Radio Bayern 2 widmet sich am 2.2.21 die Radioreportage dem Thema "Cannabiskonsum und psychische Erkrankung". Alle Beiträge im Überblick:

Kurzarbeit und Weiterbildung: Gespräch mit Prof. Enzo Weber, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Rote Biotechnologie: Was steckt dahinter?

Die weiße Biotechnologie und ihre Bedeutung in Bayern

Kein Onlineunterricht in der Fahrschule

radioReportage: Wie Cannabis eine Familie zerstört... obwohl es so harmlos anfing
Von Sandra Limoncini

Maria Lichtmess: was es damit auf sich hat

Moderation: Tanja Zieger

11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
11.56 Werbung

Weitere Informationen unter https://www.br.de/radio/bayern2/programmkalender/ausstrahlung-2372534.html

Die Sendung soll ich Nachhinein auch als Podcast zur Verfügung stehen.


 

Radio Lora 92,4: Sendereihe Psychische Gesundheit

Jeden 5. Donnerstag im Monat um 20 Uhr in der Rubrik „Leib und Seele“

"Im Rahmen der Sendereihe "PG - Psychische Gesundheit" diskutieren Betroffene und eine Psychotherapeutin die verschiedenen Themen. Stimmen aus Straßenumfragen zeigen ausschnittsweise ein Biold, wie die Öffentlichkeit das Thema wahrnimmt.

Gastbeiträge aus Institutionen und Co. sowie gute Musik runden unsere Sendung ab.

Wir interessieren uns für Menschen mit psychischen Problemen. Was steckt dahinter? Wie fühlt es sich an? Wie kann ich als Angehöriger besser damit klarkommen? Und was gibt es für Behandlungsoptionen?

Seelische Schwierigkeiten sind sehr weit verbreitet und ziehen sich durch sämtliche Gesellschaftsschichten und Altersklassen, unabhängig von Herkunft oder Bildungsniveau. Wir finden es gut, dass immer mehr Menschen zu ihrem „psychischen Makel“ stehen und möchten das durch dieses Format unterstützen."

Spektrum der Wissenschaft: Depressionen und Serotonin

Artikel aus Spektrum der Wissenschaft vom 12.12.2020

"Was führt dazu, dass ein Mensch depressiv wird? Häufig hört man folgende Erklärung: Im Gehirn Depressiver herrsche ein Mangel an dem Botenstoff Serotonin. Das bedinge die Niedergeschlagenheit, die bei Depression auftritt – und Medikamente, die die Serotoninkonzentration erhöhen, würden das Ungleichgewicht korrigieren und so die Stimmung der Betroffenen heben.

Diese »Serotoninhypothese« stammt aus dem Jahr 1969. Forscher hatten zuvor bemerkt, dass ein Abbauprodukt des Moleküls in der Gehirnflüssigkeit von depressiven Patienten in geringeren Mengen vorkam als bei Gesunden.

Mit freundlicher Unterstützung

logo_gesundheitsreferat.png
logo_bezirk_oberbayern.png

Unsere Selbsthilfegruppen werden gefördert durch die gesetzlichen Krankenkassen und deren Verbände in Bayern.