Aktuelles

Veranstaltungen, Angebote für Angehörige, Tipps und Interessantes

Einladung zum Selbsthilfetag am 9. Juli am Münchner Marienplatz

Datum: 9. Juli 2022, 10.30 - 16.30 Uhr
Ort: Marienplatz München, ApK München e.V. mit Standnummer 4

Dieses Jahr ist es wieder soweit – der Selbsthilfetag findet am Samstag, 9. Juli auf dem Münchner Marienplatz statt. Selbsthilfegruppen aus den unterschiedlichsten Bereichen werden an rund 70 Info-Ständen ihre Arbeit einer breiten Öffentlichkeit präsentieren.

Gesundheit - Behinderung – Migration – Sucht - Frauen/Männer - Psychosoziale Probleme – Eltern-Kind-Bereich – Umwelt – zu all diesen Themen bieten Selbsthilfegruppen Informationen und Beratung von Betroffenen für Interessierte.

Auch die ApK München e.V. ist vor Ort – Sie finden uns am Stand Nr. 4 in der Nähe der Bühne.

Grenzgänger - Inklusives Theaterfestival in München

Vorstellungen: 1. bis 10. Juli 2022 an verschiedenen Spielstätten in München

"Zum zehnten Mal gibt es in diesem Juli das inklusive Theaterfestival grenzgänger! Im TamS Theater, in den Münchner Kammerspielen, im Volkstheater, im Stadtmuseum, im Kulturzentrum LUISE und dem Gasteig, im öffentlichen Stadtraum und in der eigens gegründeten grenzgängerBOTSCHAFT mitten in der Stadt laden Theater- und Tanzproduktionen, eine Ausstellung, Installationen und Performances die Zuschauenden ein, die bestehenden Zustände und Gewissheiten mal spielerisch, mal ironisch, mal fordernd zu hinterfragen.

Online-Training für Angehörige: Unterstützung junger Menschen mit psychischer Erkrankung auf dem Weg in Ausbildung und Beruf

Online-Training am 23. Juni 2022 von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr

Viele psychische Erkrankungen wie Depressionen, Persönlichkeitsstörungen, Angststörungen oder Psychosen aus dem schizophrenen Formenkreis treten häufig bereits im Jugend- und jungen Erwachsenenalter auf und können einen normalen schulischen und beruflichen Werdegang erschweren. Viele Angehörige, insbesondere Eltern, fragen sich dann: Was können wir tun, um unser Kind zu unterstützen? Welche Optionen gibt es? Wie gehen wir selbst am besten damit um?

Tagung: Stark gegen Depression! Was hilft in der Krise?

Montag-Dienstag, 26.-27. September 2022 in der Evangelischen Akademie Tutzing

Dass Depressionen die neue Volkskrankheit sind, ist allenthalben zu hören. Dass sie während der Corona-Pandemie zugenommen haben, ist ebenfalls gängige Meinung: Die Sorge um die eigene Gesundheit, Homeoffice, Homeschooling, finanzielle Engpässe und Ängste um den Arbeitsplatz oder gar das eigene Unternehmen, Kinderbetreuung und Stress in der Familie auf engstem Raum, nicht zu vergessen die Einsamkeit des Zimmers im Senior:innenwohnheim, in das kein Besuch mehr kommen durfte – all das habe zu einem Anstieg depressiver Erkrankungen geführt.

Mit freundlicher Unterstützung

logo_gesundheitsreferat.png
logo_bezirk_oberbayern.png

Unsere Selbsthilfegruppen werden gefördert durch die gesetzlichen Krankenkassen und deren Verbände in Bayern.