Aktuelles

Veranstaltungen, Angebote für Angehörige, Tipps und Interessantes

Einladung zur Tagung "Beteiligen! Psychisch Kranke und die Welt der Arbeit" am 12.-13. Mai 2020

17. Psychiatrietagung der Evangelischen Akademie Tutzing mit Beteiligung der ApK München

Die erfolgreiche Behandlung psychischer Störungen hängt nicht nur von Medikation, Psychotherapie,  gemeindepsychiatrischer und sozialer Unterstützung ab, sondern in hohem Maße auch davon, ob es gelingt, einen Arbeits- oder Ausbildungsplatz zu erhalten oder neu zu finden. Die Beschäftigungsquote von Menschen mit häufigen und länger dauernden Erkrankungsphasen ist erschreckend niedrig. Zweifel und Barrieren erschweren den Zugang zur Arbeitswelt und den Erhalt eines sicheren und erfüllenden Arbeitsplatzes.

Dabei sein ist alles - doch sind alle dabei?

Die Gesellschaft hat als Antwort auf diese Probleme unterschiedliche Angebote von (beschützenden) Arbeitsplätzen und Beschäftigungsverhältnissen geschaffen. Doch dieser Markt ist unübersichtlich und unterschiedlich wirksam. Strukturelle Fragen, therapeutische Vorgehensweisen, konkrete Modelle und persönliche Erfahrungen müssen diskutiert werden. Eine solidarische Gesellschaft muss Brücken bauen zwischen den Möglichkeiten von Menschen mit psychischen Erkrankungen und der „gesunden“ Welt der Arbeit. Andere zu beteiligen und sich selbst beteiligt zu fühlen, sind elementare Kategorien des Menschseins. In einer sorgenden Gesellschaft dürfen das Wertgefühl und die Wertschätzung nicht einfach in blanker Wertschöpfung aufgehen!

Der Tradition der Tutzinger Psychiatrietagungen folgend werden wir bei dieser Tagung Behandelnde, Psychiatrieerfahrene und Angehörige miteinander ins Gespräch bringen und zugleich den Dialog mit der Arbeitswelt suchen. Wir laden Interessierte ganz herzlich zur 17. Psychiatrietagung in die Evangelische Akademie Tutzing ein.

Chefarzt Dr. med. Herbert Steinböck, Aufsichtsratsvorsitzender Bayerische Gesellschaft für psychische Gesundheit e.V.

Pfr. Frank Kittelberger, Evangelische Akademie Tutzing

Dipl. Sozialpäd. Margit Klemer, Bayerische Gesellschaft für psychische Gesundheit e.V.

Dr. phil. Dipl. Psych. Heinrich Berger, Bayerische Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V.

Borderline Trialog: Beginn der Frühlingsstaffel verschoben

Vier Termine: 31.03., 22.04., 12.05. und 17.06. von 18-20 Uhr
Ort: Klinikum Haar, Bildungszentrum Haar,
Ringstr. 25, 85540 Haar

Aufgrund der aktuellen Situation mit dem Corona-Virus ist der Termin am 31.3. abgesagt. Bitte informieren Sie sich auf der Webseite des Veranstalters, ob die Termine im April und Mai stattfinden können: http://blt-muenchen.de/

Auch eventuelle Ersatztermine werden dort bekannt gegeben.

Wir tauschen uns aus – auf Augenhöhe: Borderline-Betroffene, Angehörige, professionelle Helfer.

Der Borderline-Trialog bietet Erfahrungs- und Wissensaustausch mit Betroffenen, Angehörigen und Fachleuten und ermöglicht durch den Perspektivenwechsel neue Lösungen für den gemeinsamen Alltag und den Zugewinn an Verständnis füreinander. 

Einladung zum Symposium "Palliativmedizin in Psychiatrie und Neurologie" am 27.5.2020

Symposium des kbo-Isar-Amper-Klinikums München Ost am 27. Mai 2020 um 14.30 Uhr im Gesellschaftshaus in Haar

In der Einladung heisst es: "Die palliativmedizinische Betreuung und die Begleitung von Sterbenden sind in der Neurologie, der Geriatrie und Gerontopsychiatrie sowie auch in der Allgemeinpsychiatrie sehr prägende, intensive und auch sehr tiefgehende Erfahrungen. Nicht mehr der kurative Ansatz, sondern Beschwerden durch pflegerisch-therapeutische und auch medikamentöse Maßnahmen zu lindern steht im Vordergrund unter Beachtung von sozialen, psychischen und spirituellen Bedürfnissen.

In diesem Symposium wollen wir die besonderen Erfordernisse von psychiatrischen und neurologischen Patienten diskutieren und die aktuellen Versorgungsangebote, einschließlich unseres Palliativmedizinischen Dienstes hier am Standort vorstellen.

Wichtig: Absage aller Selbsthilfegruppen und Veranstaltungen der ApK München bis Ende April 2020

 

Liebe Mitglieder, liebe Angehörige und Selbsthilfe-Interessierte,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus in München haben wir als Vorsichtsmaßnahme von Seiten der ApK München e.V. Folgendes beschlossen:

Sämtliche Selbsthilfegruppen und -aktivitäten, die in den Räumlichkeiten der ApK München sowie im ASZ Bogenhausen stattfinden, werden im Zeitraum vom 13. März 2020 bis 30. April 2020 abgesagt.

Mit freundlicher Unterstützung

aktuell_Logo_RGU2.png
logo_bezirk_oberbayern.png

Unsere Selbsthilfegruppen werden gefördert durch die gesetzlichen Krankenkassen und deren Verbände in Bayern.